· 

Echtes Altholz – ein hochwertiges Vergnügen

Großkaro/Rosenheim –  Der Trend bei einer Renovierung einer Altbauwohnung geht zurück zu Verwendung der damals originalen Materialien. In den meisten Fällen beinhaltet das einen alten Eichenboden. Dieser war zu der Zeit grundsätzlich im Fischgrätmuster verlegt.

Doch echte antike Holzböden sind nur schwer zu bekommen, denn Altholz Parkett entsteht aus ca. 300 Jahre alten Eichenholz-Balken. Oftmals werden zum Beispiel die Hölzer aus alten Fachwerkhäusern wieder verwendet.  Diese werden von Spezialunternehmen sorgfältig von Metall und sonstigen Einschlüssen befreit und mit viel Fingerspitzengefühl aufgesägt. Daher erzählt jeder Balken seine ganz eigene Geschichte. So entstehen einzigartige, originale Parkettböden, die auch von den besten Imitatoren nicht nachgestellt werden können. Aufgrund dessen ist dies kein preiswertes Vergnügen, aber ein fantastisches Produkt.

S. Fischbacher Living, Eiche Altholz Dielen
S. Fischbacher Living, Eiche Altholz Dielen

Bei Parkett aus Altholz kann es im Kernbereich zu Ausbrüchen kommen. Dunkle Verfärbungen geben dem Altholzparkett eine schöne Patina.  


Aus Gründen der Stabilität wird Parkett aus Altholz als Mehrschichtparkett angeboten und ist in Dicken ab 10 mm erhältlich.