Design vom Feinsten auf weißem Parkett (Dielen und Fischgrät)

Design-Spezialistin gestaltet ihr eigenes Heim

Ein Einfamlienhaus in der Schweiz wurde von Grund auf neu gestaltet. Die Bauherrin ist selbst Geschäftsführerin der Interior Design-Firma "STUDIO ELISTE " und nahm sich des Projekts mit professionellen Blick und Liebe zum Detail an. So wurde der unauffällige Bau aus den 80ern innerhalb von 5 Monaten zu einem modernen Familienheim, dem der schwierige Spagat zwischen Purismus und Behaglichkeit gelingt. Ein Grundpfeiler des Designs ist der sorgfältig ausgewählte Bodenbelag: Ein sehr heller Parkettboden "Noblesse Polar White", der in allen Räumen durchgängig verlegt wurde und dem Haus Eleganz und Wohnlichkeit verleiht.  

Wir sprachen etwa ein Jahr nach dem Bezug des Hauses mit der Bauherrin und interviewten sie zu ihren Erfahrungen mit dem Parkett.


Interview mit der Bauherrin

Wie kam es denn zu Ihrer Entscheidung für das Haus?

"Ehrlich gesagt kam der Hauskauf für uns selbst etwas überraschend! Unsere Tochter war vor kurzem auf die Welt gekommen, und in unserer Mietswohnung wurde es allmählich etwas eng. Ein Umzug war aber erst für "irgendwann in den nächsten Jahren" geplant.  Als wir dann von einem Haus erfuhren, das ganz in unserer Nähe zum Kauf angeboten wurde, beschlossen wir dennoch spontan, es zu besichtigen. Doch dann hat uns das Haus vom Fleck weg überzeugt!

 

Zwar stammt das Haus aus dem Jahr 1982 und es war schnell klar, dass einiges umgestaltet werden musste. Die Räume an sich waren aber wunderschön, und die ganze Atmosphäre wirkte so positiv, dass mein Mann und ich uns sofort einig waren: Das sollte unser neues Heim werden. Nun ging alles ganz schnell... Wir unterschrieben den Kaufvertrag und begannen quasi sofort mit der Sanierung." 

 

Was haben Sie im Haus verändert?

"Wände, Böden, Bäder, Küche... eigentlich die gesamte Innenraumausstattung. Zum Glück war die Raumaufteilung fast perfekt auf uns zugeschnitten, sodass keine größeren Umbauten nötig waren. Dennoch hatten wir einen extrem straffen Zeitplan: Innerhalb von 5 Monaten haben wir das Haus komplett umgestaltet und konnten wie geplant vor dem Jahresende einziehen."


Welche Ziele hatten Sie bei der Umgestaltung vor Augen?

"Ich bin ja selbst beruflich im Bereich Interior Design tätig - mein Anspruch an mein eigenes Heim ist daher ziemlich hoch. Im Grunde aber war unser Ansatz einfach: Mein Mann und ich wollten, dass uns die Räume über einen langen Zeitraum hinweg gefallen und wir uns zu 100%  wohlfühlen. Dieses Ziel hat uns bei allen Entscheidungen geleitet, und wir sind wenig Kompromisse eingegangen.

 

Wir werden zum Beispiel oft gefragt, ob der Boden denn wirklich familienfreundlich ist... bei einem fast weißen Parkettboden eine berechtigte Frage! Für uns hat dieses Kriterium aber zunächst gar keine Rolle gespielt, sondern wir fanden den Boden einfach SCHÖN. Das Risiko, dass er nach ein paar Jahren vielleicht nicht mehr ganz so aussieht wie heute, haben wir in Kauf genommen."

 

Und wie hat sich der weiße Parkettboden im Alltag bewährt?

"Tatsächlich hat sich der Boden als ausgesprochen robust und sehr wohl familientauglich entpuppt! Die Hartwachsoberfläche wirkt schmutzabweisend, und bislang haben wir noch jeden Fleck problemlos wieder entfernen können. Dazu kann ich eine kleine Anekdote erzählen: Am Tag des Einzugs hat sich unsere kleine Tochter brav beschäftigt, während alle um sie herum gewerkelt haben. Erst nach einer Weile habe ich genauer geschaut, was sie denn tut: Sie malte mit einem schwarzen wasserfesten Edding-Stift auf dem Parkett. Auf unserem weißen Parkett! Nun gerieten wir etwas in Panik... Doch zu unserer Erleichterung ließen sich die Stiftspuren mit einem Schmutzradierer rückstandslos entfernen. Seit diesem Erlebnis schätzen wir unseren Boden noch mehr."

Fischgrätparkett Eiche massiv, Noblesse Polar White im Esszimmer
Fischgrätparkett Eiche massiv, Noblesse Polar White

Warum haben Sie einen Boden mit leichter Antik-Optik gewählt?

"Auch für den leichten Antik-Look haben wir uns in erster Linie aus optischen Gründen entschieden. Wir wollten auf keinen Fall ein Parkett, das super-clean und wie frisch aus der Fabrik wirkt. Durch die spezielle Oberfläche mit den handbearbeiteten Kanten sieht unser Boden aus, als ob er noch aus einer "alten Zeit" stammt und genau das macht seinen Charme aus. Auch die Antikbearbeitung hat sich als sehr praktisch herausgestellt, denn so fallen kleine Macken im Boden gar nicht auf." 

 

Welche Räume haben Sie mit dem weißen Parkett ausgestattet?

"Wir wollten eine einheitliche Optik im ganzen Haus. Das Parkett liegt daher in allen Räumen, auf beiden Stockwerken - insgesamt sind es 220 qm Fläche. Auch die Bäder haben einen Parkettboden. Nur in der Küche haben wir den Bereich vor Herd und Waschbecken mit einem Läufer geschützt.

 

Damit die Optik dennoch nicht zu eintönig wird, haben wir uns für eine Kombination aus zwei Verlegemustern entschieden. Im Wohnraum, Essbereich und in der Küche liegt ein Fischgrätparkett aus schmalen Stäben (68 x 476 mm). In anderen Räumen hingegen wurden Eichendielen in 16 cm Breite verlegt. Die Oberflächenbearbeitung und Farbe ist bei beiden Varianten identisch - dadurch wirken die Übergänge zwischen den Räumen sehr harmonisch."

"Die Treppe zum oberen Stockwerk haben wir komplett verändert - zuvor war sie eher rustikal im Landhausstil gestaltet. Durch den Einsatz unserer weißen Parkettdielen für die Stufen sowie von Gipswänden zur Verkleidung fügt sich die Treppe nun wunderbar in die Gesamtoptik ein.

 

Um auch den Übergang vom Boden zu den Wänden ästhetisch zu gestalten, waren uns passende Sockelleisten wichtig, die etwas höher sein und ein Profil haben sollten. Wir haben uns für die 14 cm hohen Designleisten "Bari" entschieden - sie harmonieren nicht nur mit dem Boden perfekt, sondern auch mit unserer Wand- und Deckengestaltung."


Ihr Haus steht ja in der Schweiz. Wie sind Sie bei der Parkettauswahl zu S. Fischbacher Living nach Oberbayern gekommen?

"Wir haben sehr intensiv im Internet recherchiert. Den Boden, der uns zu 100 % überzeugt hat - in hellem Farbton, antiker Optik und sehr guter Qualität - fanden wir letztlich nur bei S. Fischbacher Living. Auch Fischgrät-Stäbe und Dielen mit derselben Oberfläche konnten wir flexibel kombinieren. Und als Sahnehäubchen entdeckten wir hier auch noch  genau die richtigen Sockelleisten!

 

Die Zusammenarbeit mit Herrn Fischbacher war sehr angenehm und unkompliziert, und das Preis-Leistungs-Verhältnis passte. Nicht zuletzt lieferte die Firma uns das Parkett dann auch direkt in die Schweiz.

 

Wegen eines Wasserschadens mussten wir einen Teil des Parketts nach ein paar Monaten erneuern - auch diese Nachbestellung hat reibungslos funktioniert. Wir sind daher sehr froh, dass wir zum richtigen Zeitpunkt auf S. Fischbacher Living gestoßen sind!"

 

Vielen Dank für das nette und informative Gespräch! Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude an Ihrem schönen Boden.


Verwendet wurde von S. Fischbacher Living:

  • Fischgrätparkett Eiche massiv, Noblesse Polar White, 15 x 68 x 476 mm, Oberfläche Hartwachsöl,  Sortierung Classic
    Weitere Farben unserer Noblesse-Modelle, sowie viele weitere antik bearbeitete Böden finden Sie in unserer Kollektion Parkett Antik.
    (Fischgrät-Parkett mit Antik-Oberfläche gibt es ab ca. 90 € zzgl. MwSt.)
  • Dielen Eiche massiv, Noblesse Polar White, 15 x 160 x 600-1800 mm, Oberfläche Hartwachsöl, Sortierung Classic 
    (Massivholzdielen mit Antik-Oberfläche gibt es ab 86 € zzgl. MwSt.)
  • Sockelleiste Bari, Art. 70714, MDF profiliert, 13 x 140 mm
    Diese und viele weitere profilierte Sockelleisten finden Sie im Bereich Sockelleisten weiß Profil in unserem Zubehör-Shop

Kommentar schreiben

Kommentare: 0