Fischgrät Parkett

Fischgrät-Parkett aus Massivholz Eiche S. Fischbacher Living
Fischgrät-Parkett aus Massivholz Eiche

Hochwertige Verlegeart

Für Fischgrätparkett werden einzelne Parkettstäbe mit gleichen Längen und Breiten verwendet. Die Reihen werden jeweils um 90° gedreht. So entsteht dieses klassische und sehr hochwertige Verlegemuster. Die Elemente haben eine Nut/Feder-Verbindung, die je nach Reihe links oder rechts angeordnet ist. Zur Verlegung benötigt man also linke und rechte Stäbe. Jede Bestellung wird mit 50 % linken und 50 % rechten Stäben angefertigt.

Linke und rechte Stäbe von Fischgrätparkett S. Fischbacher Living
Linke und rechte Stäbe von Fischgrätparkett
Verlegebeispiel linker und rechter Stab Fischgrätparkett
Verlegebeispiel linker und rechter Stab


Viele verschiedene Ausführungen von Fischgrätparkett

Egal ob im modernen oder traditionellen Ambiente: Fischgrät Parkett ist immer eine optische Bereicherung. Wählen Sie bei uns aus verschiedenen Aufbauten (Massivholz oder Mehrschichtparkett), verschiedenen Dicken, Längen und Breiten. Auch bei der Oberflächengestaltung gibt es so gut wie keine Einschränkungen: Fast jede Oberfläche, die Sie auf unseren Seiten finden, ist auch als Fischgrät Parkett erhältlich. Es eignet sich sehr gut für die Verlegung auf Fußbodenheizung.

Da unser Parkett individuell gefertigt wird, rechnen Sie bitte mit einer Lieferzeit zwischen 4 und 8 Wochen. Auch Sonderwünsche sind jederzeit möglich. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Fischgrätparkett Eiche Sägerau Select Rohholzeffekt von S. Fischbacher Living
Fischgrätparkett Eiche Sägerau Select Rohholzeffekt > Zum Objektbericht

Fischgrätparkett für die Renovierung

Falls nur eine geringe Aufbauhöhe zur Verfügung steht, lässt sich Fischgrätparkett auch in Dicken von 10 bzw. 11 mm anfertigen. Einzigartig ist das 10 mm Massivparkett, hier stehen drei Breiten (70, 90 und 120 mm) zur Verfügung. Dies gilt für klassisches Fischgrät wie auch für Französisches Fischgrät (auch Chevron oder Ungarisches Fischgrät genannt).


Unterschied klassisch zu französisch

Wie unterscheidet sich klassisches Fischgrät Parkett von französischem Fischgrät?

 

Wir erklären den Unterschied!



Klassisches Fischgrät Parkett

Fischgrät Parkett, S. Fischbacher Living
Fischgrät Parkett klassisch 90°

Das klassische Fischgrät besteht aus rechten und linken Stäben, die im Winkel von 90° verlegt werden. 

 

Weitere Informationen und Sortiment


Französisches Fischgrät Parkett

Eiche Rohoptik, Französisches Fischgrät Parkett, S. Fischbacher Living
Französisches Fischgrät Parkett 60°

Bei der Verlegung von Französischem Fischgrät werden die Stäbe beidseitig in einem Winkel von 45°, 52,5° oder 60° zugeschnitten und aneinandergereiht. Dadurch entsteht eine durchgehende Kopffuge zwischen den Reihen. Diese Verlegeart wird auch Ungarisches Fischgrät genannt (meist mit 60°-Winkel). Ein exquisites Produkt mit Tradition.

 

Weitere Informationen und Sortiment


Französisches Fischgrät als Klick-Parkett

Französisches Fischgrät Parkett Klickparkett Eiche geräuchert,
Französisches Fischgrät Parkett 45°, Klickparkett

Als Besonderheit gibt es eine Klick-Verbindung für französisches Fischgrät Parkett. Durch den dünnen Aufbau ist es sehr gut für Renovierungen geeignet.

 

Weitere Informationen und Sortiment


Die Historie von Fischgrätparkett

Französisches Fischgrät Parkett
Französisches Fischgrät Parkett

Fischgrät Parkett wurde anfangs vor allem in  Schlössern, Herrenhäusern und Palästen verlegt. Gerade viele Schlösser besitzen heute immer noch die damals verlegten, prunkvollen Holzböden - ein deutlicher Beweis für die Langlebigkeit eins hochwertigen Parketts.

 

Französisches Fischgrät Parkett
Französisches Fischgrät Parkett

Erst mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert wurde der Parkettboden auch "normalen" Bürgern zugänglich. Zum einen sanken die Preise aufgrund der nun möglichen Massenproduktion, zum anderen führte die maschinelle Verarbeitung zur Ablösung der breiten Dielen durch dünne Stäbe.

Heutzutage ist pflegeleichtes Holzparkett in vielen Wohnungen zu finden.

Dazu führten die ständige Verbesserung der Klebetechnik und die Versiegelung der Oberfläche, wodurch Parkett auch für den normalen Gebrauch geeignet ist. 

 

Parkett überzeugt also auch heute noch - vor allem der "Klassiker" unter den Verlegetechniken: Fischgrät.